Die ersten Eindrücke und Fotos aus Calais

Zurück in Calais und zurück an dem Ort, wo einmal der „Dschungel“ war. Heute Brache, Mondlandschaft, Zutritt verboten, Abbau der Containersiedlung, Wind, Müll, der große Zaun zur Autobahn, Abendsonne, Tränengaskartuschen und Gummi-Geschosse. Emotionalität und viele Fragen.

Die Kleiderkammer im Calais-Warehouse von wo nachts in Calais, in Dünnkirchen und Paris Kleidung verteilt wird und außerdem Container in die Camps in Griechenland geschickt werden.

Nolly von The Calais Woodyard nimmt unsere Spenden entgegen. Erst das, was wir bei einer Geburtstagsparty sammeln konnten…

…dann die Hälfte der Spenden von der Biscuits for Calais Sause. Jetzt ist auch Jack von The Calais Woodyard mit am Start. Und beide freuen sich sowas von. Wir sollen liebe Grüße und ein fettes Dankeschön ausrichten.

Das wird mit der Kohle finanziert. Und so die Versorgung mit Koch- und Heizholz gesichert.

Eure Sachspenden haben wir auch abgeliefert.

Die anderen Hälfte der Spenden von der Sause von Biscuits for Calais ist heute an Refugee Community Kitchen gegangen. Paula und Janie freuen sich riesig und werden vom Geld unter anderem Kekse kaufen, die dann an die Menschen im Camp in Dünkirchen gehen.