Paris-Update von Help Refugees zu den heutigen Räumungen

Räumungen in allen 18 Bezirken von Paris heute Morgen

Ab 5 Uhr fanden umfassende Räumungen der Zelte unter den Brücken an der Porte de la Chapelle und in anderen Gebieten quer durch Paris statt. Ein massives Polizeiaufgebot von 350 Polizist*innen war daran beteiligt. Etwa 1000 Personen wurden dann mit Bussen in Notaufnahme-Einrichtungen in ganz Frankreich.

Viele von denen, die auf den Straßen in Paris leben, sind da, weil sie in Frankreich Asyl beantragen wollen. Wir hoffen, ihre Asylanträge nun geprüft werden während sie endlich ein Dach über dem Kopf haben.

Unsere Partnerorganisationen schätzen, dass 80% der Minderjährigen in Paris als Volljährige geschätzt werden, auch wenn sie in der Tat deutlich jünger sind. Der Prozess, um die Altersschätzung anzufechten ist langwierig und erfordert Unterstützung und ein Verständnis des komplexen Systems. Es ist unglaublich anspruchsvoll, die Altersschätzung ohne feste Unterkunft und Unterstützung zu bestreiten.

Es gibt ernsthafte Sorgen um die Sicherheit dieser Jugendlichen, von denen viele jetzt in Aufnahmezentren gebracht werden können, die nicht für Minderjährige ausgelegt sind. Wir danken unseren Freund*innen von Solidarithé und Utopia 56 für ihre unermüdliche Arbeit für diejenigen, die prekär in Paris leben und Schutz suchen. Und vielen Dank an alle Freiwilligen und Gruppen, die anwesend waren und Solidarität zeigten und Unterstützung für diejenigen, die in die Busse stiegen.